Gelungener Ausflug zur Straußenfarm und zur Insel Nonnenwerth

Bei herrlichem Wetter startete der Frauenbund Prüm am 22. August 2019 um 8 Uhr mit 31 gutgelaunten Mitgliedern und Gästen mit dem Bus an den Rhein bei Remagen.

Am Vormittag besuchte die Reisegruppe das Straußenparadies Gemarkenhof

und hatten die Möglichkeit mit der hofeigenen Bimmelbahn während der 1,5-stündigen Führung die eindrucksvollen Tiere hautnah in Aktion zu erleben. Unterwegs sahen und erfuhren sie viel Neues über große und kleine Strauße.

Der Führer informierte auch sehr anschaulich über so manche Kuriosität aus dem Leben der liebenswerten Tiere. Und zum Schluss das Highlight der Führung: der Brutraum, wo man fast immer Küken beim schlüpfen beobachten kann.

Anschließend konnte sich die Gruppe auf ein reichhaltiges Mittagsbüffet im Restaurant freuen.      Sehr wohlschmeckend war auch das Straußenfleisch.

Nun hieß es Abschied nehmen.

Auf der Insel wurden die Ausflügler herzlich von Sr. Theresia begrüßt.

Während der 1,5-stündigen interessanten Führung durch die Klosteranlage berichtete sie auch über die 900 Jahre bewegte Geschichte und über das spirituelle und kulturelle Leben an diesem Ort. Die Insel ist mit Unterbrechungen seit Anfang des 12. Jahrhunderts Standort eines Klosters, das von den Benediktinerinnen gegründet und 1854 von den Franziskanerinnen übernommen wurde.

Das barocke Klostergebäude stammt  aus der benediktinischen Zeit  

und wurde in den Jahren 1773 – 1775 errichtet.

Bis zur Heimfahrt war noch genügend Zeit durch die schöne Parkanlage mit

alten Baumbeständen zu schlendern oder auf einer Bank an einem schattigen

Platz den Aufenthalt auf der Insel zu genießen.

Die gesamte Reisegruppe war der Meinung: „Das war ein wunderschöner,

abwechslungsreicher Tag an dem einfach alles passte.

Von den schönen Erlebnissen werden wir noch lange zehren.“