Kath. Frauenbund Prüm engagiert sich für Menschen in Not

Hilfe die ankommt

 

 

 

 

 

Hilfe die ankommt

 

 

Der Kath. Frauenbund Prüm engagiert sich für    Menschen in Not

 

 

 

 

Foto: von rechts nach links

Marita Mosebach-Amrhein, Marlies Binias, Maria Metrich

Petra Schweisthal, Brigitte Gilles

 

Ein großartiges Engagement zeichnet den Kath. Frauenbund Prüm aus, der seit vielen Jahren ehrenamtliche Tätigkeiten darauf ausrichtet, Menschen in schwierigen Lebenslagen  zu unterstützen.

Seit 2010 hat der Kath. Frauenbund  5350,-  € an den Caritasverband Westeifel e.V. für  bedürftige Familien, ältere Menschen, Alleinerziehende und  Einzelpersonen gespendet: 3650,--€   an die Allgemeine Sozialberatung,  500,--€  an die Kurvermittlung/Mutter-Kind Kuren  und 1200,--€ für Flüchtlingshilfe.

Über viele Jahre wurden Aktionen und Kollekten veranstaltet, deren Erlös für „Familien in Not“ aus der Region Prüm  gespendet wurde.  Diese Spenden werden vom Caritasverband im Sinne des Frauenbundes an Menschen weitergegeben, die unverschuldet in eine Notsituation geraten sind.

In psycho-sozialen Beratungsgesprächen im Fachdienst der „Allgemeinen Sozialberatung“ werden vielfach individuelle und finanzielle Notsituationen erörtert und beraten. Mit Spendengeldern kann dann in existentiellen Krisen unbürokratisch geholfen und finanzielle Notsituationen überbrückt oder gelindert werden.

Um Spendengelder von  5.350 €  bereit zu stellen, bedarf es sehr viel ehrenamtlichen Engagements. Deshalb gilt an dieser Stelle allen Helfern des kath. Frauenbundes ein besonderer Dank, die diese Spende ermöglicht haben, durch ihren besonderen Einsatz und die Mitarbeit an den Aktionen und Kollekten.

„Das ist Hilfe die ankommt“, sagt Brigitte Gilles, Sozialpädagogin beim Caritasverband  in Prüm.